Die diesjährige Jahrestagung der tekom findet vom 8.-10. November 2016 in Stuttgart statt.

Vortragsbeschreibung:

IN02 Intelligente Information (de)

Angular 2: Einführung in ein Framework für die Webentwicklung

Nebil Messaoudi, infoGuide, Weingarten

AngularJS ist ein äußert beliebter JavaScript-Framework für die Erstellung von Single-Page-Applications, der in seiner Version 2.0 komplett neu entwickelt wurde. Der Open-Source-Framework von Google nutzt dabei moderne Mechanismen wie Web-Components, basiert aber dennoch auf den Standard-Technologien HTML und JavaScript und ist auch in älteren Browsern lauffähig. Angular 2 erweitert damit HTML als universeller Werkzeugkasten für die Erstellung von Web-Apps. Der Vortrag bietet eine Einführung in den Framework und demonstriert seine Funktionen anhand anschaulicher Beispiele.

Link zum Vortrag

Die diesjährige Jahrestagung der tekom findet vom 10.-12. November 2015 in Stuttgart statt.

Tutorialbeschreibung:

MOB06 Mobile Dokumentation

Neue Konzepte für Mobile Dokumentation – was HTML5-Apps besser können als Online-Hilfen

Nebil Messaoudi, infoGuide, Weingarten

Die Ausgabe Mobiler Dokumentation als neuen Publikationsweg einzurichten, ist mit modernen Redaktionssystemen oder DTP-Tools kein Problem. Allerdings entsteht durch die reine Konvertierung in ein anderes Format noch kein besonderer Mehrwert für den Anwender.

Im Tutorial erfahren Sie, welche User-Interface-Elemente und -Funktionen in modernen HTML5-Apps zur Verfügung stehen und wie sich durch deren Einsatz in Kombination mit ausgefeilten Metadaten und XML-Strukturinformationen ein echter Mehrwert der Mobilen Dokumentation gegenüber klassischen Online-Hilfen erreichen lässt.

Link zum Vortrag

Die diesjährige Jahrestagung der tekom findet vom 11.-13. November 2014 in Stuttgart statt.

Vortragsbeschreibung:

Mobile Dokumentation mit jQuery Mobile

Nebil Messaoudi, infoGuide, Weingarten

Mit der zunehmenden Anzahl mobiler Endgeräte steigt auch in der Technischen Dokumentation der Bedarf, Apps automatisiert aus XML-Redaktionssystemen zu erstellen. Im Vordergrund stehen dabei die Konzeptfindung für die App-Oberfläche, ein benutzerfreundliches Navigationskonzept und sinnvolle Funktionen für die mobile Dokumentation. Der Umsetzungsaufwand soll dennoch überschaubar bleiben. Der Vortrag zeigt anhand von Praxisbeispielen, warum sich der freie jQuery Mobile-Framework hervorragend für den Einstieg in professionelle Doku-Apps für diverse Plattformen eignet.

Link zum Vortrag

Die diesjährige Frühjahrstagung der tekom findet vom 26.-27. April 2012 in Karlsruhe statt.

Link zum Tagungsprogramm

Vortragsbeschreibung:

KT2 CMS-Coaching – Redaktionssysteme erfolgreich und nachhaltig nutzen

Nebil Messaoudi, infoGuide, Meersburg

Immer mehr Unternehmen führen ein Redaktionssystem zur Verwaltung ihrer Dokumentation ein. Doch mit der reinen Systemauswahl und Implementierung ist es nicht getan. Neben der Bedienung der Software werden die Redakteure, zum Großteil Quereinsteiger, bei einer Systemeinführung mit vielen Herausforderungen konfrontiert: Termine, XML, Module, Metadaten, Altsystem. Dies kann schnell zu Frust und Überforderung führen. Der Vortrag zeigt Probleme auf, die im Arbeitsalltag entstehen können, und gibt Tipps aus der Praxis, wie die redaktionelle Arbeit u. a. durch CMS-Coaching langfristig verbessert wird.

Hier finden Sie den Link zum beschriebenen Vortrag "CMS-Coaching – Redaktionssysteme erfolgreich und nachhaltig nutzen": Download-Link

Einen Eindruck vom Vortrag erhalten Sie auch im Blog der Redakteuse: Link

CM10 Automatisiertes Publizieren von XML nach Word– Grundprinzip, Möglichkeiten, Grenzen

Tekom-Logo

Die Gesellschaft für Technische Kommunikation e.V. (kurz tekom) hält jedes Jahr ihre Jahrestagung in Wiesbaden ab. Die Jahrestagung ist europaweit die größte Veranstaltung in der Branche.

Hier finden Sie die Folien zum unten beschriebenen Vortrag: Download-Link

Aus dem Tagungsprogramm:

Die Anforderungen von Redaktionen an das Layout von Dokumenten übersteigen häufig die Möglichkeiten einer automatisierten Publikation von XML nach PDF mit XSL-FO. Da manuelle Nacharbeiten an Dokumenten im fertigen PDF nicht möglich sind, steigt die Nachfrage nach Publikationen in bearbeitbare Formate wie Word oder Indesign. Der Vortrag zeigt ein Vorgehensmodell für die Erstellung einer vollautomatisierten Publikation in das DOCX-Format und behandelt mögliche Problemstellungen bei der Umsetzung komplexer Layouts. Auch die Besonderheiten für verschiedene Word-Versionen werden dargestellt.